NOTFALLTELEFON: 0171 1943482

Abmahnung mit Unterlassungserklärung durch Kanzlei Zierhut IP im Auftrage der Frida Kahlo Corp.

Die Kanzlei Zierhut IP mahnt derzeit Markenrechtsverletzungen für die Frida Kahlo Corporation (Panama) ab.

Frida Kahlo (1907 – 1954) war eine bekannte mexikanische Malerin. Sie zählt zu den bedeutendsten Vertretern einer volkstümlichen Entfaltung des Surrealismus.
Bekannt ist von ihr u.a. ein Portrait mit Blumen im Haar und breiten Augenbrauen. Dieses Motiv wird gerne auf Kleidungsstücke wie z.B. T-Shirts gedruckt.

Die Frida Kahlo Corporation hat unter dem Kennzeichen “Frida Kahlo” eine Vielzahl von Marken registriert, deren Verwendung gerade zur Bewerbung von Textilien und Modeartikeln ohne Einwilligung der Frida Kahlo Corporation als Markenrechtsverletzung ausgelegt werden kann.

Wer ist Abmahngefährdet? 

Abmahngefährdet sind vor allem Onlinehändler verschiedenster Onlineshops ( z.B. eBay), welche Textilien oder Modeartikel mit dem Aufdruck von Frida Kahlo vertreiben.

Die Kanzlei Zierhut IP fordert im Auftrag der Frida Kahlo Corporation die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung, sowie Abmahnkosten nach einem Gegenstandswert von 250.000 Euro.

 

Sollten Sie durch eine solche Abmahnung der Kanzlei Zierhut IP betroffen sein, sollte zunächst geprüft werden, ob eine Rechtsverletzung überhaupt vorliegt.

Was können Sie tun, wenn Sie eine Abmahnung erhalten haben?

Sollten Sie von einer Abmahnung betroffen sein, bleiben Sie ruhig und erteilen Sie keine leichtfertigen Auskünfte. Nehmen Sie keinen Kontakt auf, unterschreiben und zahlen Sie nicht. Zunächst sollte geprüft werden, ob eine Verpflichtung überhaupt besteht. Wenn Sie auch von einer Abmahnung betroffen sein sollten, lassen Sie sich gern beraten und melden Sie sich per Mail oder Fax unter Beifügung der Abmahnung.