NOTFALLTELEFON: 0171 1943482

BVerfG verhandelt zu „Tonfetzen“: Ist ungefragtes Sampling erlaubt? – BVerfG 1 BvR 1585/13 (anhängig)

Eine alte Rechtsfrage, die auch auf europäischer Ebene immer mehr an Bedeutung gewinnt: Ist das ungefragte Sampling, also die Übernahme und (leichte) Abänderung von Musiksequenzen, erlaubt, wenn es nur um sehr kurze Tonfolgen geht? Oder anders ausgedrückt: Steht die Kunstfreiheit in einem solchen Fall über urheberrechtlichen Belangen? Das Bundesverfassungsgericht wird bald Klarheit schaffen, seine Entscheidung wird etliche Musiker betreffen. Der Produzent Moses Pelham hatte für das Lied „Nur mir“ (gesungen…

Weiterlesen